Diese Art von System findet man fast ausschließlich in der Laden -und Shopbeleuchtung. Manchmal im Messebau.

 

Stromschienen sind aus Aluminium gefertigte Profile, in die unterschiedliche Leuchten gleicher Spannung eingehakt werden. Die Stromversorgung erfolgt über (bis zu) drei Stromkreise im inneren des Profils. 

 

 

Stromschiene für MessebeleuchtungStromschiene mit Strahler als Messebeleuchtung


Der wesentliche Vorteil dieser Art ist, dass die Beleuchtung extrem flexibel ist. Die Stromkreise können unterschiedlich ein und ausgeschaltet werden, und auch die Leuchten können einfach auf einen anderen Stromkreis geschaltet werden.

 

Klassisches Beispiel: In Läden werden gerne Stromschienen vom Fenster bis nach hinten montiert. Alle Leuchten im hinteren Bereich werden auf Stromkreis 1  geklipst, die am Fenster auf Stromkreis 2. Stromkreis 1 leuchtet den ganzen Tag, weil es im hinteren Bereich des Ladens eher dunkel ist. Wenn es abends dunkel wird, wird Stromkreis 2 zugeschaltet und die Leuchten am Fenster leuchten ebenfalls.

 

Als weiterer Vorteil dieser Technik gilt die unglaubliche Variabilität (die Schienen lassen sich waagerecht, senkrecht aber auch schräg an der Wand montieren oder an Traversen aufhängen) und Anpassungsfähigkeit. So lassen sich die Schienen durch flexible Verbinder verlängern oder - wenn es sein muss - durch einfaches Absägen kürzen.


Leider gibt es verschiedene Systeme auf dem Markt, und einige Hersteller sind untereinander nicht kompatibel. Wir liefern Leuchten und Stromschienen mit Universalanschluss. Dieser passt untereinander und zu den meisten anderen Systemen.

 

Natürlich erhalten Sie bei uns auch alles nötige Zubehör (z. B. Einspeiser, Endkappen, Verbinder) für Ihr Stromschienensystem.